Straßenbelag und Reifenqualität

Der Straßenverkehr ist eine der Hauptlärmquellen im Bereich Umgebungslärm. Die heutige Lärmforschung nähert sich dem Problem von drei Seiten an: zum einen soll der Straßenbelag verbessert werden, zum anderen die Reifenqualität und der Lärmschutz am Fahrzeug direkt.

Asymmetrische Reifenprofile

LKW-Reifen sollen besonders schalldämpfend wirken. Contenental entwickelt zur Zeit ein asymmetrisches Reifenprofil mit unterschiedlich langen Profilklötzen, die zudem versetzt auf dem Reifen angebracht werden. Damit ist eine Lärmreduzierung von 4 bis 5 Dezibel zu erreichen. Die Auslieferung ist für 2015 vorgesehen.

Offenporiger Fahrbahnbelag

Der sogenannte “Flüsterasphalt” besteht aus grobkörnigem Material mit vielen Hohlräumen. Dadurch werden Fahrbahngeräusche besser absorbiert. Durch glatte Oberflächenstrukturen werden die Reifen weniger zum Schwingen angeregt. Eine Halbierung des Lärmpegels ist anfangs möglich. Die positive Wirkung lässt aber nach mehreren Jahren durch Verschmutzung nach. Der durch Regenwasser eingebrachte Schmutz setzt sich in den Hohlräumen ab und verringert die Dämpfungseigenschaften.

Schallabsorbierung am Fahrzeug

Durch die Montage von faserverstärkten Kunststoffplatten unterhalb von Lastkraftwagen lässt sich eine weitere Reduzierung des Schallpegels um 3 Dezibel erreichen. Diese schallabsorbierenden Unterbodenverkleidung schluckt die Rollgeräusche und verbessert die Aerodynamik.

Mehr Infos unter welt.de http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article130073796/Wie-auf-Teppich.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.