Archiv für den Autor: Weise-J

Das Geräusch muss störend sein

Wenn Mieter bei Geräuschproblemen alleine dastehen

Die meisten Mieter werden von ihren Hausverwaltungen im Stich gelassen, wenn es um Hilfe bei Geräuschproblemen geht. Besonders schwer wird es für die Betroffenen, wenn die Verwaltung oder der Hausmeister das Problem als Einzelfall darstellen. Deshalb sollte sich die betroffene Mietpartei als erste Maßnahme Unterstützung aus der Nachbarschaft holen. Wenn mehrere Personen das Geräusch hören, kommt die Verwaltung schneller in die Gänge. Jeder Kenner der Szene weiß aber, dass gute Kontakte in großen Wohneinheiten eher die Ausnahme sind. Dennoch sollten Betroffene die Scheu überwinden und beim Nachbarn klingeln.
Weiterlesen

Schallschutzklassen werkvertraglich vereinbaren

In Werkverträgen bei Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen werden Schallschutzklassen zunehmend vereinbart. Ein wichtiges Hilfsmittel bietet die Einteilung des DEGA-Schallschutzausweises. Die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) mit Sitz in Berlin hat einen Schallschutzausweis entwickelt, der mit seiner farbigen Einteilung dem Energiepass ähnelt. Der höchste Schallschutz erhält die Kennzeichnung A* und die Farbe “dunkelgrün”, für die niedrigste Stufe wurde der Buchstabe F und die Farbe “rot” vergeben. Die Klassen des DEGA-Schallschutzausweises stehen im Einklang mit bisherigen Normierungsmaßnahem. So entspricht die Stufe “C” gemäß DEGA der Schallschutzstufe (SSt) II der VDI-4100 und dem Beiblatt 2 der DIN 4109-1989. Für die Stufe “B” und SSt III sieht die DIN 4109 bisher keine Klassifizierung vor.
Mehr Infos und Links zum Schallchutz

So beurteilt der Richter Zimmerlautstärke

Der Begriff “Zimmerlautstärke” spielt in Gerichtsprozessen eine große Rolle, bei denen der Kläger eine vermeintliche Ruhestörung abstellen möchte. Die Liste mit Beispielen ist lang und sehr individuell. Die Gerichtsakten verzeichnen streitende Ehepaare, auf den Boden stampfende Kinder, stundenlanges Üben von Berufsmusikern, nächtliches Duschen, Hundegebell oder Diskomusik. In den letzten Jahren hält eine neue Art von Lärmquelle Einzug in das Prozessgeschehen: lang anhaltende, gleichförmige Brummtöne aus der Nachbarwohnung sorgen bei den Betroffenen für schlaflose Nächte, Kopfschmerzen oder Bluthochdruck. Was liegt also näher, den Begriff “Zimmerlautstärke” eingehender zu beleuchten.
Lesen Sie den volllständigen Artikel auf der Webseite von Baubiologie Regional “Zimmerlautstärke”

Bei der Planung die Nachbarn vergessen

Bei der Standortplanung für eine mobile Umspannstation hat man bei den verantwortlichen Behörden offensichtlich die Geräuschbelästigung unterschätzt. Die SZ München berichtete bereits mehrfach von der Situation im Münchner Stadtteil Daglfing. Die Umspannstation soll die nebenan entstehende Flüchtlingsunterkunft mit Strom versorgen. Seit der Inbetriebnahme fühlen sich die Anwohner belästigt. Die Betroffenen verstehen nicht, warum die Planer nicht einen Standort an einer unbebauten Stelle gewählt haben und fordern eine Lösung.
Weiterlesen

Schallschutz bei Luftwärmepumpen

Wer Luftwärmepumpen (LWP) im Außenbereich seines Wohnhauses aufstellen will, sollte darauf achten, den Nachbarn nicht mit unerwünschten Schallimmissionen zu belasten. Bereits bei der Auswahl von Fabrikaten ist der Schallleistungspegel LWA ein wichtiges Kriterium. Der LWA sollte unter 50 dB(A) liegen, ansonsten ist das Aggregat zu laut. Weiterhin ist der Aufstellungsort im Garten sorgfälltig zu planen. Ein direktes Ausrichten auf das Nachbarhaus ist zu vermeiden. Die Luftwärmepumpe sollte in einen 90-Grad-Winkel aufgestellt werden. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, könnte die LWP eingekapselt werden.
Eine umfangreiche Ausarbeitung dieses Themas bietet die Broschüre das Bayerischen Landesamtes für Umwelt.

Qualitätsunterschiede bei Schallpegelmessgeräten beachten

Schallmessgerät XL2

Schallmessgerät XL2

Messtechnisch wird der Lärm zunächst auf Basis des Schallpegels bewertet und vergleichbar gemacht. Zur Schallpegelmessung sind verschiedene Geräte am Markt, die grundsätzlich auch von Laien bedient werden können. Einfache Schallmesser liegen zwischen 250 und 300 EUR. Damit lassen sich sowohl Momentaufnahmen machen wie auch Langzeitaufzeichnungen über 24-Stunden. Die Datenreihe wird über ein Computerprogramm ausgelesen und tabellarisch oder graphisch aufbereitet.
Weiterlesen

Wieder ein Detail des Hörvorgangs entschlüsselt

Im besonderen Fall haben Forscher der Universitätsmedizin Göttingen Details zu Mechanismen der Transmitterfreisetzung im Ohr herausgefunden.
Zu entschlüsseln ist, auf welche Weise die Wandlung von Schallwellen in elektrische Signale, die das Gehirn weiterverarbeiten kann, so unglaublich schnell gelingt, dass sie dem Hörreiz mit einer Präzision von weniger als einer Tausendstel Sekunde folgen kann?
Es wurden nun Erkenntnisse gewonnen, auf welche Weise Botenstoffe, sogenannte Transmitter, außerordentlich effizient freigesetzt und detektiert werden.
Der ausführliche Text ist bei IDW nachzulesen.
Orginalveröffentlichung: Chapochnikov NM, Takago H, Huang CH, Pangrsic T, Khimich, D, Neef J, Auge E, Göttfert F, Hell SW, Wichmann C#, Wolf F#, Moser T# (2014) Uniquantal Release through a Dynamic Fusion Pore Is a Candidate Mechanism of Hair Cell Exocytosis.
Neuron 83, 1–15, September 17

Infraschall ist in 20 Kilometern noch messbar

Eine interessante Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) aus dem Jahre 2006 zeigt auf, dass Signale von Infraschallwellen noch in 20 Kilomentern Entfernung messbar sind. Die Seismologen wollten bei ihrem Experiment herhausfinden, welcher Mindestabstand von Windkraftanlagen zu den Infraschallmessstationen der IMS (International Monitoring System) eingehalten werden muss, damit die Signale der Überwachungsstationen nicht gestört werden. Weiterlesen

Straßenbelag und Reifenqualität

Der Straßenverkehr ist eine der Hauptlärmquellen im Bereich Umgebungslärm. Die heutige Lärmforschung nähert sich dem Problem von drei Seiten an: zum einen soll der Straßenbelag verbessert werden, zum anderen die Reifenqualität und der Lärmschutz am Fahrzeug direkt.

Asymmetrische Reifenprofile

LKW-Reifen sollen besonders schalldämpfend wirken. Contenental entwickelt zur Zeit ein asymmetrisches Reifenprofil mit unterschiedlich langen Profilklötzen, die zudem versetzt auf dem Reifen angebracht werden. Damit ist eine Lärmreduzierung von 4 bis 5 Dezibel zu erreichen. Die Auslieferung ist für 2015 vorgesehen. Weiterlesen

Risiko von Hörschäden bei Profimusikern

Die Universität Bremen berichtete über eine Studie zum relativ erhöhten Risiko von Gehörschäden bei Profimusikern. Demnach hat diese Berufsgruppe ein 4 Mal höheres Risiko an Gehörschäden zu erkranken als die Allgemeinbevölkerung. Das Tinnitusrisiko ist um 57% höher. Zur Vorbeugung von Hörschäden empfehlen die Wissenschaftler gehörschützende Maßnahmen wie die sogenannten In-Ear-Geräte. Die Studie hat die wissenschaftliche Bezeichnung “Incidence and relative risk of hearing disorders in professional musicians” und wurde online in der
Zeitschrift “Occupational & Environmental Medicine” veröffentlicht.
Mehr Infos unter http://idw-online.de/de/news587018 Weiterlesen