Entlüftungsanlage einer Textilmaschinenfabrik sorgt für Ärger

Ein konstantes Rauschen ab sechs Uhr morgens bis in die Abendstunden störte die Anwohner schon länger. Nun ist bei bestimmten Windverhältnissen ein ätzender, beißender Lackgeruch hinzugekommen. Lärmmessungen der Genehmigungsbehörde vor Ort hatten ergeben, dass die gesetzlich vorgegebenen Richtwerte nicht überschritten worden. Dieses Problem schlägt immer wieder auf: die monotonen Summ- oder Brummgeräusche sind nervtötend. Der Immissionsschutz in Deutschland richtet sich nur nach dem dB/A Schallpegel plus 3 dB Sicherheit zugunsten des Betreibers. Hier muss dringend etwas passieren.
zum Artikel des Gelnhäuser Tageblatts

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.